8. April 2024

Der Blütentraum hinterm Haus

Unter Apfelblüten,
ein Innehalten
im Fluss der Zeit.

Der Apfelbaum, ein jährlich wiederkehrender Anblick, den man leicht übersehen könnte, verwandelt sich im Frühling in ein spektakuläres Naturschauspiel. Die weißen Blüten bilden eine malerische Kulisse, die perfekt dazu geeignet ist, die sanfte Beziehung zwischen Mensch und Pferd einzufangen.
Wir hatten zuerst eine Kirschplantage für unser Fotoshooting mit Lara und ihrem Pferd ins Auge gefasst, doch irgendetwas fühlte sich dabei nicht ganz stimmig an. Wir wollten das Pferd nicht unnötig stressen, indem wir es für das Shooting transportieren und auch die Düngemittel auf solchen Plantagen sind nicht gerade optimal. Die Idee, eine angenehme und ruhige Umgebung zu wählen, führte uns zu einer einfacheren, aber charmanten Lösung ganz in der Nähe. Nachdem wir etwas hin und her überlegt hatten, fiel uns die kleine Apfelbaumwiese direkt hinter Laras Haus und Stall ein. Dieser Ort, so einfach und doch so nah, zeigte uns wieder einmal, wie oft die besten Gelegenheiten direkt vor unserer Nase liegen.
Dieses Shooting beweist, dass für beeindruckende Fotografie nicht immer exotische oder weit entfernte Orte nötig sind. Die Schönheit kann oft im Alltäglichen gefunden werden, wenn wir nur genau hinsehen. Die Vertrautheit der Umgebung ermöglichte es, sich voll und ganz auf das Zusammenspiel zwischen den Motiven zu konzentrieren, ohne von der Umgebung abgelenkt zu werden.
Video von Alexandra Kittler 
 
 – Gemeinsames Shooting mit Alexandra Kittler 

Bereit noch mehr zu entdecken?

Forgotten guardian

19. Juli 2023|Fotoshooting, Freie Projekte, Pferd|

Bei einem Fotoprojekt in der geschichtsträchtigen Wülzburg, wo Pferde einst alltägliche Helden waren, entstanden unter der kreativen Zusammenarbeit mit Anna Archinger und Alexandra Kittler ganz besondere Bilder.

Ungleiche Freunde

2. November 2023|Fotoshooting, Pferd|

Von stiller Akzeptanz und gegenseitigem Nutzen | In den frühen Morgenstunden, als die Welt noch in sanften Regen gehüllt war, fand auf der Jungpferde Koppel meiner Nachbarin ein bemerkenswertes Schauspiel statt.

Nach oben